Ein kleines Wort zum Staffelfinale

… zunächst: Ich habe es überlebt, irgendwie. Wie so ziemlich alle Folgen der 5. Staffel (und die letzten besonders) bescherte mir Kripke ein emotionales Achterbahngefühl. Swan Song kann ich noch immer nicht schauen, ohne zu weinen. Dabei überlebt Dean es doch, führt – wie er es Sam versprochen hat – das Applepie-Life … Aber irgendwie fühlte es sich nicht richtig an! Zu viel Ungesagtes – Unausgesprochenes – blieb stehen.

Diese Serie ist bei weitem mehr als nur eine TV-Show … sie kramt meine innersten Gefühle nach außen, macht mich empfindsam … und ich bin mehr als dankbar, dass ich auf eine 6. Staffel ab Herbst mich freuen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Supernatural veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein kleines Wort zum Staffelfinale

  1. Saŝa K. sagt:

    Liebes Werkarniggel der Vergangenheit,
    Swan Song ist ein Meisterwerk! Warte erst mal ab, bis du das Ende gesehen hast, die letzte Folge der letzten Staffel. Seit ich sie gesehen habe, habe ich nie wieder eine Folge Supernatural geguckt – und das ist schon Monate her.
    15 Staffeln werden es am Ende werden …

  2. werkarniggel sagt:

    Reden wir lieber gar nicht über die letzten 3 Staffeln der einst so innig geliebten Serie! Ich habe bis zum Schluss gehofft, aber es wurde einfach nichts mehr.
    Dass ich hier seit Monaten – auch, als die Serie noch lief – kaum mehr was gebloggt hatte über Sam & Dean, sollte Indiz genug sein, dass es nicht mehr dasselbe war, wie in den Staffeln 1 – 11.
    Wenn man nur meckern könnte, sollte man lieber einfach nur die Klappe halten. (Und in dem Fall still trauern, dass man dieses Universum dir so zertrampelt hinterlassen hat).
    Glaube mir, es lag ganz bestimmt nicht an den Schauspielern; gerade Jensen und Jared geben immer 120 % in allem, was sie tun.
    Doch wenn man ihnen nicht die story gibt, die man immer wieder andeutete, die dann aber doch nicht kam oder abrupt wieder beendet wurde, wenn die Fans in hunderten Fanfictions den sehr viel besseren Plot kreierten,
    dann können auch die besten Schauspieler der Welt eine Serie nicht mehr vor dem langsamen Verschimmeln retten.

  3. Saŝa K. sagt:

    *lacht*
    Du hast aber schon mitbekommen, das ich versucht habe, diesen Kommentar an das Werkarniggel zu dem Tag zurückzusenden, an dem es diesen Blogeintrag verfasst hat? Damit der Schmerz nicht so groß wird?
    Ich unrealistisch, aber hey … als ob ich noch an Realismus glaube! Pah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.