Etwas Wald

Seit wir in den Norden gezogen sind vor gut 20 Jahren, jammere ich immer wieder mal herum, dass mir der Wald fehlt. Nun, die Wahlheimatstadt hat einen kleinen Wald, nichts vergleichbares natürlich zu den Wäldern, in denen ich aufgewachsen bin, aber eben doch Wald. Und in dem war ich heute. Grund und Anlass für diese Aktion waren gleich mehrere:

  • zum einen war ich noch nie im Stadtwald, aber jedes Mal, wenn wir dran vorbeifuhren, nahm ich mir vor, da mal reinzugehen
  • das Wetter war heute bombastisch, so dass man wengistens für ein paar Minuten raus musste – so will es offenbar das Social Media Gesetz
  • und der wichtigste Grund von allen: die zusätzlichen Schritte (immerhin war ich eine Stunde ohne Pause unterwegs und für mich ist das mit meinem Kniezustand schon eine Leistung) – die zusätzlichen Schritte jedenfalls in der WW-App berechtigen zu dem 2. Stück Erdbeer-Cheesecake. Mampf!

Noch ist der Herbst nur kalendarisch hier eingetroffen, ich lief kurzärmlig bei 20 °C durch den noch ungefärbten, grünen Wald. Aber morgens ist es so mystisch neblig und den ersten Herbststurm hatten wir die Tage auch schon. Bald werden die Blätter sich auch hier verfärben und sofort herunterfallen, vermutlich alles an einem Tag. Aber was soll’s. Es ist Herbst und ich mag diese Jahreszeit in all ihren Facetten.

Dieser Beitrag wurde unter Abnehmen, Bilder, Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.